Grube Schauinsland

Neben dem begehrten Silber waren es vor allen Dingen Blei und Zink, welche die Grube Schauinsland zutage förderte. Sie war im Mittelalter der Grund für den wachsenden Reichtum der Stadt Freiburg im Breisgau. Seit dem Jahr 1976 kümmert sich auch hier ein Verein um die Grube, die in 800 Jahren des Bergbaus stetig angewachsen war. Die Forschergruppe Steiber kümmert sich um den Erhalt der berühmten Grube und um die lebendige Demonstration des Abbaus des Silbers. Alle originalen Werkzeuge und Maschinen kommen zum Einsatz, um den Teilnehmern einer ausgiebigen Führung den Abbau der Erze zu demonstrieren.
Die Forschergrube baut mit historischen und mit modernen Gerätschaften gleichermaßen ab und forscht daneben auch noch an mehreren Projekten. Die gesamte Grube Schauinsland steht unter Denkmalschutz und sie ist ein begehrtes Ziel für den nationalen sowie den internationalen Tourismus. Es gibt kaum eine Schulklasse in der Region, die diese Grube noch nicht besucht hat.